UNESCO - Denkmäler in Tschechien


Auf den Spuren der UNESCO  finden Sie Ihren Weg in die Vergangenheit.

                                 Unter den sechs Buchstaben UNESCO verbergen sich 730 Kultur- und Naturschätze der Welt,

die Erbschaft der Menschheit.

12 davon befinden sich in der Tschechische Republik.

Das ist mehr als das Doppelte des weltweites Durchschnitts.

                                                                                    Erleben Sie die Vielfalt der UNESCO Weltkulturerbe!

Die UNESCO Denkmäler sind ein besonderes attraktives Reiseziel für den Architektur- und kulturinteressierten Besucher. Von der Landeshauptstadt Prag , die Mutter aller Städte, deren historischer Kern bereits seit 1992 Bestandteil des Weltkulturerbes ist, sind die weiteren elf Denkmalobjekte der UNESCO gerade einmal 30 Minuten bis drei Stunden Autofahrt entfernt. Eine ähnliche Konzentration der UNESCO-Denkmäler findet man nirgends auf der Welt.


In der Tschechien befinden sich folgende Welterbstätten:

  1. Historisches Zentrum von Prag - Kulturerbe ab 1992 
  2. Historisches Zentrum von Český Krumlov (Böhmisch Krumau) - Kulturerbe ab 1992 
  3. Historisches Zentrum von Telč (Teltsch) - Kulturerbe ab 1992
  4. Wallfahrtskirche Hl.Johanes Nepomuk von Zelená Hora (Grünberg in Ždár nad Sázavou) - Kulturerbe ab 1994
  5. Historisches Zentrum von Kutná Hora (Kutenberg ) und Marienkirche von Sedleč - Kulturerbe ab 1995
  6. Kulturlandschaft von Lednice (Eisgrub) - Valtice (Feldsberg) - Kulturerbe ab 1996
  7. Schloss und Park Kroměříž (Kremsier) - Kulturerbe ab 1998
  8. Historisches Dorf Holašovice - Kulturerbe ab 1998
  9. Schloss Litomyšl (Leitomischl) - Kulturerbe ab 1999
  10. Dreifaltigkeitsäule in Olomouc (Olmütz) - Kulturerbe ab 2000
  11. Haus Tugendhat in Brno (Brün) - Kulturerbe ab 2001
  12. Jüdische Viertel und Basilika St.Prokop in Trebíč (Trebitsch) - Kulturerbe ab 2003