Ostereier - Kraslice - Ostern 2016


Feiertag am Karfreitag in Tschechien

 Karfreitag, den 25.03.2016 ist seit diesem Jahr ein Feiertag. Alle Geschäfte sind an diesem Tag geschlossen.

Ostern in Prag - Kultur Veranstaltungen und Ticket  ab Karfreitag, den 25.03.2016: Theater, Ballett, Oper, Jazz, Kabarett und Dinner

Ostermarkt in Prag

 

Der religiöse Charakter des Osterfestes ist unter den langen Jahren der kommunistischen Regierung fast völlig verloren gegangen. Stattdessen ist Ostern ein recht fröhliches Frühlingsfest. Traditionell haben Eier - Kraslice, besondere Bedeutung und werden nicht wie bei uns versteckt, sondern verschenkt. Am Ostermontag gibt es in Tschechien einen Brauch - pomlázka, bei dem  Männer die Frauen mit bunt geschmückten Weidenrute symbolisch auf den Popo schlagen.

Angeblich soll dies den Frauen nicht die Gesundheit sondern die Schönheit erhalten. Als Dank für das Ritual, schenkt Frau dem Mann anschließend ein bemaltes Ei - oder sie darf ihn am Nachmittag mit kaltem Wasser übergießen.

 

"Hody, hody, doprovody, dejte vejce malovaný, nedáte-li malovaný, dejte aspoň bílý, však vám slepička snese jiný" (..gibt uns bemalte Eier, wenn ihr keine bemalten gebt, dann doch wenigsten weiße, denn das Huhn bringt euch neue..)  Dieser Osterreim ist bis heute bekannt.

 

 

Ostereier aus Tschechien, man nennt sie Kraslice, sind für viele Menschen auf der Erde ein Begriff. Klassische Motive und moderne Ornamente sind ausschließlich von Hand gearbeitet. Mit einfachem Werkzeug, wie z.B. Streichholz, kleine, scharfe und spitze Feilen, kleine Messer und Pinsel werden Hühner- und Gänseeier bearbeitet. Wachs darf nicht fehlen, blaue und schwarze Tusche, Klarlack und verschiedene Farben. Auf Wunsch können große Strauß Eier bemalt werden. Nur Fachmänner wissen, das nicht jede Arbeitstechnik auf jedem Ei darf angewendet werden. Diese feine Handarbeit setzt die tschechische Tradition fort, die ausschließlich in Südmähren zu Hause ist.