· 

Böhmische König und Kaiser des römischen Reiches - Karl der IV.

Prag ist Prag dank eines Mannes – dem böhmischen König und Kaiser des römischen Reiches, Karl der IV.,

geboren am 14.05.1316  in Prag und gestorben am 29. 11. 1378 in Prag.

  • Gleich nach seiner Geburt wurde er mit traditionellem Namen der tschechischen Könige getauft - Václav. Im Alter von nur drei Jahre wird der kleine Junge Wenzel entführt und auf dem Burg Loket eingesperrt.
  • Zwischen 1323 und 1330 bei seinem Aufenthalt im französisch königlichem Hof hat der den Namen seines Paten angenommen, dem König von Frankreich - Charles - Karel. In Paris wurde seine erste Verlobung und Ehe mit einer Cousine des französischen König gefeiert, er war erst sieben Jahre alt. 
  • Er reiste viel, in Italien gründete er die Monte Carlo Festung, in Mailand hat man ihn versucht zu vergiften (1331-1333).
  • Im Jahre 1348 gründete Karl IV. die Prager Neustadt, die Burg Karlstein sowie die Karlsuniversität. Gleichzeitig  verstarb seine erste Ehefrau Blanca von Valois, die ihn seit seiner Kindheit begleitet hatte.
  • Im Jahr 1350 lernte Karl IV. die heilende Kraft der Thermalquellen unweit der Herrschaft Loket kennen. Er ließ hier die ersten Häuser errichten, die Kurzwecken dienten. So entstand die Stadt Karlsbad.
  • Nach dem Tod seiner dritten Ehefrau Anna von Schweidnitz heiratete Karl aus politischen Gründen im Jahr 1362 Elisabeth von Pommern, er war 47, die Braut 16 Jahre alt.
  • Am 29.11.1378 starb Kaiser Karel IV. auf der Prager Burg an eine Lungenentzündung im Alter von 62 Jahren. In der Trauerrede wird Kaiser Karl IV. von Luxemburg zum ersten mal Vater der Heimat genannt. Der Trauerzug zählte 7 000 Menschen.
  • Karl IV. ist  in der Königsgruft in dem St.Weits Dom auf der Prager Burg an der Seite seiner vier Ehefrauen beerdigt.
  • Sein Leben war reich an politische, private und zwischenmenschliche Ereignisse. Schon damals hat er zahlreiche Ausbildungen und Reisen ins Ausland genossen. Mehr über sein Leben erfahren Sie hier. Unter seiner Herrschaft ist Prag zu einer Residenz des Kaiser Reiches geworden, auf die sich die Aufmerksamkeit ganz Europas richtete.


Ausstellungen auf der Prager Burg von 15.05. bis 28.09.2016 zum 700. Jubiläum

  • Zepter und Krone ist eine zentrale Ausstellung  im  Kaiserlichen Pferdestall. Als Hauptexponat wird hier die böhmische Königskrone ausgestellt sein.
  • Die Krone des Königreichs ist eine Ausstellung im Kaiserlicher Reitstall. Die Exposition zeigt symbolisch das innere und äußere Triforium der Kathedrale St.Wenzel, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind, sowie Grabgewänder aus der königlicher Gruft.
  • Krone ohne König ist eine Ausstellung im Alten Königspalast. Hier bekommen Sie ein Überblick über romanische Kellerräume, wo während des 2.Weltkrieg  alle Kleinodien eingemauert waren. Hier erleben Sie die Zeitgeschichte des 20. J.h. hautnah: von der Entstehung der Tschechoslowakei im Jahre 1918 bis zum Jahre 1968.
  • Krone der Mutter der Städte in Theresianischer Flügel des Alten Königspalastes. Diese Ausstellung führt Sie durch die Baugeschichte der St.Weits Kathedrale, die als erste in der Geschichte von Karl, der IV. erbaut wurde.
  • Krone auf der Hand in Palast Rosenberg ist eine Ausstellung über die Geschichte des Prager Groschens.
  • Architektur für die Krone in Kloster des St. Georg ist eine interaktive Ausstellung über die architektonische Erbe von Karl der IV.

Informationen

Hovořím česky

Ich spreche tschechisch

Gästebuch

Versandkosten

Reisewetter für Prag

Währungsrechner Euro - Krone

Internationale Vorwahlen

Visa Service

Reiseschutz

Reisemedizinnische Infos

Hinweise zur Sicherheitslage

Sichere SSL-Daten Übertragung