Entdecken Sie Slowakei mit ihrer unberührter Natur


In den Regionen der Slowakei entdecken Sie völlig eine andere Welt. Riesige Nationalparks, unberührte Natur, tiefe Wälder, beeindruckende Felsenstädte und glasklare Gebirgsseen. Einmalige  Wintersportmöglichkeiten in den Gebirgen und große Seen für einen gelungenen Sommerurlaub. Weltbekannte Weinanbaugebiete und traditionelle Küche mit ihren deftigen Gerichten lassen eine Reise in die Slowakei zu einem unvergesslichen und preiswerten Erlebnis werden.

Die Slowakei ist ein junger Staat

Die Slowakei ist ein junger Staat in Mitteleuropa. Sie wurde am 1. Januar 1993 gegründet und ging aus der Tschechoslowakei hervor. Der amtliche Name ist Slowakische Republik. In Landessprache sind dies Slovensko (Kurzform für Slowakei) und die amtliche Bezeichnung Slovenska Republika (Slowakische Republik). Die Slowakei ist ein Binnenland und grenzt an die fünf Nachbarländer : Österreich, Tschechien, Polen, Ukraine und Ungarn. Die Slowakei ist seit dem 1. Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union und Mitgliedsland des Schengener Abkommens. Seit Dezember 2007 entfallen deshalb die Grenzkontrollen.

Visa und Reisedokumente

Staatsbürger der Europäischen Union benötigen nur einen gültigen Personalausweis. Das Verzeichnis der Länder, deren Staatsbürger bei einer Reise in die Slowakei ein gültiges Visum benötigen, findet man auf der Homepage des Außenministerium der Slowakei oder man kann sich direkt in der entsprechenden Botschaft informieren.

Informationen

  • Bezeichnung - Slovenská republika oder Slovensko
  • Hauptstadt - Bratislava
  • Fläche - 49 035 km²
  • Einwohnerzahl - 5 500 000 
  • Bevölkerungsdichte - 109/km²
  • Währung - Euro (ab 01.01.2009), bis dahin slowakische Krone
  • Internationaler Code und Kennzeichen - SK
  • Zeitzone - CET/MEZ(UTC+1)
  • Sommerzeit - CEST/MESZ(UTC+2)
  • Amtssprache - slowakisch
  • Religion - römisch-katholisch (69%), evangelisch ca. 10%, Roma ca.2%
  • Größte Stadt - Bratislava (Hauptstadt), ca. 430.000 Einwohner

Telefonieren in der Slowakei

  • Telefonieren - Internationale Vorwahl für die Slowakei: 00421 (+421)
  • Notruf Allgemein - 112
  • Feuerweh - 150
  • Unfallrettung - 155
  • Polizei - 158
  • Stadtpolizei - 159
  • Die Slowakei hat ein sehr dichtes Funknetz, man kann sogar von einigen Spitzen der Hohen Tatra telefonieren. Ohne Signal sind nur sehr abgelegene Gebiete.


Ärztliche Versorgung der Slowakei

In allen größeren Städten gibt es Krankenhäuser. In kleineren Städten und Fremdenverkehrsgebieten gibt es Ambulanzen und Apotheken. Apotheken sind an Arbeitstagen in der Regel zwischen 8:00 bis 18:00 Uhr offen, am Sonn- und Feiertagen gibt es in Städten immer eine Apotheke, die durchgehend offen hat. Vor einer Reise in die Slowakei sollte man eine Krankenversicherung abschließen,


Slowakei seine Kurorte

Alle anerkannte Kurorte, die Heilkuren und Behandlungen anbieten, stützen sich auf medizinische Erkenntnisse. Die Wasserquellen sind Eigentum des Staates und gesetzlich geschützt. Das Angebot der slowakischen Kurorte enthält Heilbehandlungen für Patienten nach schweren Erkrankungen, primäre und sekundäre Prävention sowie ein breites Angebot an Kururlaub-, Rekondition-, und Wellness Aufenthalten.


Wie komme ich nach Slowakei ?

Anreise mit dem Auto

Die Slowakei ist mit dem Auto dank ihrer Lage im Herzen Europas und gut entwickeltem Straßennetzwerk ausgezeichnet zugänglich. Vom Westen ist das Eintrittstor in die Slowakei Bratislava, das direkt durch die Autobahnen von Tschechien, Österreich und Ungarn zugänglich ist.

Entfernungen und Dauer der Autofahrt von ausgewählten europäischen Städten nach Bratislava:

  • Wien - 70 km, 1 Std.
  • Prag - 340 km, 3 Std. 30 Min.
  • München - 490 km, 5 Std. 30 Min.
  • Berlin - 690 km, 7 Std. 30 Min.
  • Brüssel - 1200 km, 12 Std.
  • Paris - 1330 km, 13 Std.
  • London - 1560 km, 16 Std.

Von Tschechien aus:

  • nach Bratislava - Autobahn D2 Prag – Brün – Bratislava
  • in die Mittelslowakei (Trenčín) -  E50 Brün – Uherské Hradište – Trenčín
  • in den Norden der Slowakei (Žilina) - E75 Ostrava – Čadca – Žilina

Von Österreich aus:

  • nach Bratislava - Autobahn A6 – D4 Wien
  • in die Ostslowakei ( Prešov) - E371 Rzeszów – Svidník - Prešov

Autobahnvignette Slowakei

Ab 1.1.2016 bekommen Sie  in der Slowakei keine herkömmliche Autobahnvignette zum Ankleben. Eine elektronische Vignette für die Slowakei können Sie an  üblichen Stellen und in der Nähe den Grenzübergängen, Tankstellen und Postämtern kaufen, die Quittung  bitte im Auto liegen lassen.

  • Auto bis 3,5t - 10 Tage: Euro 10,00, 1 Monat: Euro 14,  Jahres Vignette: Euro 50. Die Jahresvignetten gelten vom 1. Januar bis 31. Januar des folgenden Jahres

Tempolimits Slowakei PKW bis 3,5 t sowie Motorrad

  • Ort - 50km/h
  • Außerhalb Ortsgebiet - 90 km/h

  • Autobahnen - 130 km/h



Anreise mit dem Bus

Flixbus fährt täglich tagsüber ab Heidelberg - Frankfurt - Nürnberg sowie über Nacht ab Berlin und Trier - Mannheim - Stuttgart - München nach Bratislava (Preßburg). Einzelne Fahrten pro Woche dorthin gibt es auch mit Eurolines ab Stuttgart - München sowie mit Turancar ab Düsseldorf - Köln - Frankfurt und Saarbrücken - Stuttgart - München.

Anreise mit dem Zug inkl. Fahrrad

Mit dem Eurocity ab Hamburg über Berlin und Prag kommt man nach Kuty, Bratislava und Nove Zamky. Alternativ kann der Weg über Österreich gewählt werden. Allerdings muss für Reisen nach Bratislava mindestens in München oder Salzburg sowie in Wien umgestiegen werden.



Feiertage in der Slowakei

Staatsfeiertage und gesetzliche Feiertage sind grundsätzlich Tage der Arbeitsruhe. Die meisten Geschäfte haben geschlossen, ebenso Banken, Apotheken, Poststellen und Behörden.
  • 1. Januar - Tag der Gründung der Slowakischen Republik
  • 6. Januar - Dreikönigsfest
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • 1. Mai - Tag der Arbeit
  • 8. Mai - Tag des Sieges über den Faschismus
  • 5. Juli - St. Kyrillos und St. Methodios
  • 29. August - Jahrestag des Slowakischen Nationalaufstandes
  • 1. September - Tag der Verfassung der Slowakischen Republik
  • 15. September - Sieben Schmerzen Mariä
  • 1. November - Allerheiligen
  • 17. November - Tag des Kampfes für Freiheit und Demokratie
  • 24. Dezember - Heiligabend
  • 25. Dezember - Erster Weihnachtsfeiertag
  • 26. Dezember - Zweiter Weihnachtsfeiertag
  • 31. Dezember - Silvester

Anreise mit dem Flugzeug

Der M. R. Štefánik Airport ist der größte und wichtigste Flughafen in der Slowakischen Republik, der jährlich etwa 1,7 Millionen Passagiere befördert. Die günstige Lage des Flughafens Bratislava in Mitteleuropa und die Verbindung mit anderen Verkehrsträgern (Schienen-, Straßen- und Wasserverkehr) sind wichtige Faktoren, die den Flughafen Bratislava zu einem wichtigen zivilen Luftfahrtunternehmen im Hinblick auf den Fluggast- und Güterverkehr machen.



Die deftige slowakische Küche

Die typische slowakische Küche ist relativ einfach aber deftig. Es hat bestimmt mit der raue Natur zu tun. Die hohe Berge, starke Winter, kurze Sommer, Felder, wo eigentlich nur Kartoffel und Korn gedeihen. Viel Arbeit auf dem Feld und kaum Zeit fürs Kochen. Es soll schnell gehen, soll warm sein und nahrhaft. Erst später spürt man in der slowakische Küche die Nachbarschaft von Ungarn. Die Küche will feiner werden und es wird mehr Zeit ins Kochen investiert. Das bekannteste slowakische Nationalgericht sind Bryndzové halušky - ein Gnocchi Teig, Schaafsfrischkäse und ausgelassener Speck oder Česnaková polievka - ist eine Knoblauchsuppe. In den Bergen wird fast immer Suppe gegessen, sie macht warm, gibt Kraft und sie ist eine gute Grundlage für den späteren Schnaps. Auch jetzt bei einer Wanderung bekommen Sie überall auf der Hütte eine Kapustnica - Krautsuppe mit Kabanosi, Pilzsuppe, deftige Gulaschsuppe oder einfache Knoblauchsuppe.  Panierte Käse, Schnitzel und Fisch sind weitere nationale Lieblingsessen.  Šulance  s makom -  sind Fingerdicke Nudel aus Kartoffelteig mit Mohn und Strapáčky sind  wie halušky aus Kartoffelteig gekocht. Zemiakove placky - Kartofelpuffer ist eine herzhafte Beilage zum Gulasch und Palačinky sind das bekannte Nachspeise in vielen Variationen.


Verwaltungsgebiete in der Slowakei

Die Slowakei ist administrativ in acht Regionen aufgeteilt.  Jede Region hat ihre eigenen Gebräuche und Kultur, die durch Slowakische Geschichte geprägt wurde: Entdecken Sie eine abwechslungsreiche Landschaft mit unberührter Natur und einzigartige Meisterwerke, die auf der Europa Ebene die TOP Position genießen.

  • Region Bratislava: eine multikulturelle Großstadt mit viel Kultur und Geschichte
  • Region Trnava: gutes Wein und viele Kirchen
  • Region Nitra: Gebiet mit vielen Schlösser
  • Region Trenčín: eine Landschaft mit majestätischen Burgruinen
  • Region Žilina: ein Paradies für Wanderer, Naturliebhaber und Freunde der Tradition
  • Banská Bystrica: alte Bergbaustädte und Urwälder entdecken
  • Košice: probieren Sie das beste Wein - Tokajerwein und besuchen Sie die schönste und tiefste Höhlen
  • Prešov: eine Region mit dene höchsten Bergen und Gipfeln und  mit meisten alten Holzkirchen


Hotels in Slowakei suchen und Preise vergleichen