Der Weg auf die Sněžka


Schneekope

Sněžka - Schneekope, höchster Berg (1602 m ü.d.M.) im Riesengebirge und in Tschechien. Es ist der meistbesuchte Ort und einen der kältesten Orte der Tschechischen Republik. Im Jahr 1963 wurde hier wegen der außergewöhnlichen Schönheit der Natur, abwechslungsreichen Landschaft und der reichen Geschichte, der älteste tschechische Nationalpark gegründet. Die Sněžka erreichen Sie in ca 20 Minuten mit der neue Seilbahn oder Sie laufen zu Fuß. Da müssen Sie schon ein paar Stunden einplanen und hinterher Ihre Füße gut pflegen. Aber es lohnt sich.

In Bezug auf eine Belebung des Tourismus nach dem Zweiten Weltkrieg hat man in der zweiten Hälfte der 40er Jahre entschieden, eine Seilbahn auf die Schneekoppe zu bauen. Die Lebensdauer der Seilbahntechnologie wurde durch den Hersteller für 17 Jahre vorausgesetzt. Doch die Seilbahn war im ursprünglichen Zustand 63 Jahre in Betrieb. Schon in den 70er Jahren begann sich eine nicht ausreichende Beförderungskapazität der Seilbahn zu zeigen, im Sommer bildeten sich an der Talstation in Pec bis vierstündige Schlangen. Eine überhaupt größte Besucheranzahl wies die Seilbahn in den Jahren 1972 und 73 auf, als in jedem dieser Jahre über 250.000 Fahrgäste befördert wurden. Insgesamt beförderte dann die Seilbahn auf die Schneekoppe seit 1949 über 7 Millionen Personen. Daher wurde schon seit dem Jahre 1976 ein Bau einer völlig neuen, moderneren Seilbahn beabsichtigt.

Der Seilbahnbetrieb wird insbesondere auf dem zweiten Abschnitt sehr oft durch starken Wind beeinflusst. Aus diesem Grund bleibt der zweite Abschnitt fast über die Hälfte der Tage im Jahr außer Betrieb. Am meisten wird durch den Wind der letzte Teil der Trasse unter der Bergstation beeinflusst, wo die Seilbahnstrecke nur ein Stück oberhalb der Kante des Tales Obří důl führt. Am Gipfel der Schneekoppe erreicht der Wind in Stößen eine Geschwindigkeit von bis zu 200 km/h (55 m/s).


Im Städchen Pec pod Sněžkou kann man sehr gut und günstig einparken, maximal 125 Kč für den ganzen Tag. Der Wanderweg  Richtung Sněžka  ist gut ausgeschildert und man kann gemütlich laufen.

Zu Fuß laufen Sie am Fluß Růžová voda entlang.  Der  stille Waldweg wird immer mehr steinig und der Wald wilder. Es öffnet sich immer wieder ein Blick ins Tal...



Auf der Höhe von über 1260 m über den Meer entdecken Sie zwei wunderschöne Boudy - Bergwirtschaft mit tollem Angebot von heimischen Spezialitäten und Sie treffen sogar die Kühe auf der Weide. Hier ist meistens sehr viel los, die Bedienung hat nicht immer alles unter der Kontrolle und wenn Sie ein Bier trinken wollen, müssen Sie einfach warten, sehr lange....  Die Suppe konnte auch besser sein. Aber die Inneneinrichtung bei beiden Bouda sollen Sie sich wirklich anschauen, eine tolle Sammlung an verschiedenen historischen Gegenständen und eine  Hexen Ausstellung ist auch dabei.


Der Weg ist wunderschön, ohne Steigerung, man kann richtig ausruhen. Die Menschen werden hier zum Ordnung halten angefordert durch einen Abfall-Friedhof.  Und jetzt kommt der letzte Kilometer, die hohe Steigerung wird durch die größere Treppenstufen abgemildert. Ringsum kann man jetzt tolle Ausblicke ins Tal wirklich genießen...


Durch den Gipfel auf der Schneekoppe führt tschechisch-polnische Staatsgrenze und schon im Jahr 1868 wurde hier der höchst gelegene Postamt in Tschechien geöffnet. Genießen Sie die wunderschöne Ausblicke auch nach Polen und in Obří důl.