Stausee und Fluss


Stausee Seč

Stausee Seč

Der Stausee Seč wurde 1925-1934 am Fluss Chrudimka erbaut, im Naturschutzgebiet Oheb. Er dient als Schutz vor Überschwemmungen und zugleich als wunderschönes Erholungsgebiet. Der steinerne Damm ist 42 m hoch und 165 m lang. Das Naturschutzgebiet Oheb mit seiner 26,5ha Fläche liegt in ca 550 m Meereshöhe. Die Burgruine Oheb besteht seit dem 14.Jh, im Mittelalter wurde die alte Burg nur ca 100 Jahre besiedelt.

Stausee Lipno

Stausee Lipno - Das "böhmisches Meer" mit einer Oberfläche von mehr als 4700 ha entstand, als die Moldau in den 50er-Jahren gestaut wurde mit dem Ziel, das energetische Potential des Flusses ausnutzen. Es ist die größte Wasserfläche des Landes. Etliche Dörfer sind in den Fluten untergegangen. Seine Länge beträgt ca 42 km und die maximale Breite 5 km. Maximale Tiefe ist ca 20 Meter, aber die durchschnittliche Tiefe ist nur 6 Meter. Der längliche See ist besonders bei Wassersportlern und Radfahren sehr beliebt.

Frymburk und Lipno sind wichtige Orte am See.



Die Moldau Kaskaden

Die Moldau Kaskaden sind ein wahres Paradies für Angler, Wassersportler, Wanderer, Radfahrer und natürlich für alle Naturfreunde. Familien mit oder ohne Kinder, Jugendliche und eingefleischte Einzelgänger - hier kommt jede auf seine Kosten. Es erwartet Sie ein großes Auswahl an Hotels, Pension, Privatwohnungen oder Natur nahe Campingplätze in verschiedenen Preiskategorien.

Mácha See

Mit seiner 350 ha Wasserfläche war Mácha See früher der größte Teich Nordböhmens. Heutzutage ist Máchovo jezero 284 ha groß, die größte Tiefe ist 12 m, die Wassertemperatur im Sommer liegt bei 20 ° - 30 ° C. Der Staudamm ist 9 m breit und 130 m lang.

Aber nicht nur Wasserfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Die romantische Landschaft des märchenhaften Mácha See ist ein beliebtes Urlaubsziel für Touristen und Radfahrer. Von Juni bis September kann man im Mácha See baden, in der Natur relaxen und in den Diskotheken die Nächte durchfeiern.